Onlinekurse

Gitarrenkurs im PDF-Format

Grundlagen-Crashkurs für Anfänger

Lern-App

Tipps

Bundreinheit der Gitarre

Ratgeber zum Gitarrenkauf

Gitarre kaufen - Kaufberatung / Ratgeber

Worauf Anfänger beim Gitarrenkauf achten sollten

Ein paar wichtige Tipps und Ratschläge für Anfänger, die das erste mal eine Gitarre kaufen wollen. Wertvolle Hinwise, worauf man beim Gitarrenkauf achten sollte.

Wenn man eine Gitarre online kaufen möchte, hat man ein großes Angebot zur Verfügung. Also fragt man sich, worauf sollte man achten, wenn man eine Gitarre in einem Onlineshop kauft. Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Als erstes steht die Frage im Raum, ob es eine Konzertgitarre, eine Westerngitarre oder eine E-Gitarre sein soll. Das hängt davon ab, welche Art von Musik man machen möchte.

Zwischen der Konzertgitarre und der Westerngitarre sind scheinbar keine großen Unterschiede, da beides akustische Gitarren (Akustikgitarren) sind. Diese Unterschiede sollten aber nicht unbeachtet bleiben.

Der Unterschied zur E-Gitarre ist deutlicheer, da diese keine ausreichende Eigenlautstärke hat, und deshalb über einen Verstärker gespielt werden muss, was andererseits ja auch gewollt ist, da sie dadurch extravagante Klangmöglchkeiten bietet.

Die vielfältigen Sounds der E-Gitarre sind durch den Einsatz von Effektgeräten bis hin zu einem Gitarrensynthesizer möglich. Ausserdem kann die E-Gitarre durch die elektrische Verstärkung ungleich viel lauter sein, als eine Akustikgitarre, wobei Akustikgitarren auch einen Tonabnehmer besitzen können, um elektrisch verstärkt zu werden.

Im klassischen Sinn werden die Gitarren als E-Gitarren bezeichnet, die ohne Verstärkung keine ausreichende Lautstärke haben und als Akustikgitarren die, die auch ohne Verstärker auskommen. Die Akustikgitarren haben einen hohlen Resonanzkörper, der den Schall erzeugt und die E-Gitarren bestehen im Prinzip nur aus einem Brett auf das Tonabnehmer (Pickups) geschraubt sind.

Die erste Entscheidung wäre also davon abhängig, ob man mit oder ohne Verstärker spielen will und ob man die vielfältigen elektronischen Sounds, oder den Klang einer akustischen Gitarre haben will. Das hängt sehr vom Musikstil ab, den man bevorzugt.

Will man lieber den natürlcihen Klang einer Akustikgitarre, ist die nächste Entscheidung, ob man den weicheren Klang einer Konzertgitarre oder den etwas härteren und metallischen Klang einer Westerngitarre mag. Wer diese Klangunterschiede nicht kennt findet im Internet Klangbeispiele für die verschiedenen Arten von Gitarren.

Der unterschiedliche Klang der Konzertgitarre und der Westerngitarre kommt daher, dass die Gitarrensaiten auf einer Konzertgitarre aus Nylon sind und die Gitarrensaiten auf einer Westerngitarre aus Stahl.

Parallel zur Überlegung, welchen Klang man bevorzugt, muss man in die Entscheidung noch den Spielkomfort einfliessen lassen. Für einen Anfänger sind das zwei Kriterien, die man gleichermaßen betrachten sollte.

Ein geübter Gitarrist wählt die Gitarre in erster Linie nach dem Klang aus. Für einen Anfänger ist das Spiel auf einer Westerngitarre einfacher zu erlernen.

Die Westerngitarre hat einen schmaleren Hals so dass der Abstand zwischen den Saiten geringer ist. Dadurch lassen sich Akkorde leichter greifen. Andererseits benötigen Leute mit dicken Fingern eher ein breiteres Griffbrett, welches die Konzertgitarre zu bieten hat.

Ausserdem ist bei der Westerngitarre die Saitenlage komfortabler, d.h. der Abstand zwischen Saiten und Griffbrett ist geringer, os dass der Widerstand beim Greifen geringer ist und man nicht so viel Kraft dafür benötigt. Dies äussert sich darin, dass man länger spielen kann ohne die Hand zu verkrampfen, was ein häufiges Anfängerproblem ist.

Dies sind erst einmal die grundsätzlichen Überlegungen vor dem Kauf einer Gitarre.

Hat man sich für einen Gitarrentyp entschieden, ist die Auswahl immernoch sehr gross. Dann geht es vor allen Dingen um Qualitätsunterschiede der einzelnen Gitarren. Sehen wir uns nun an, was bei den einzelnen Gitarrentypen zu beachten ist.

Worauf sollte ich beim Kauf einer Konzertgitarre achten?

Das Holz aus dem die Gitarre gebaut wurde

Zuerst einmal spielt das verwendete Holz eine Rolle für die Qualität des Klangs. Akustische Gitarren mit einer Massivholzdecke z.B. aus Fichte oder Zeder klingen besser als Gitarren mit einer Sperrholzdecke. Allerdings sind Gitarren mit Sperrholzdecke günstiger im Preis.

Es gibt auch Gitarren mit Sperrholzdecke, die für Anfänger eine ausreichend gute Klangqualität haben, so dass man sich für den Anfang eine dieser preisgünstigeren Gitarren kaufen kann. Ein Anfänger wird ohnehin den Qualitätsunterschied kaum hören, wenn er keinen Vergleich hat und sein Gehör in dieser Hinsicht noch nicht geschult ist. Wenn die Gitarre subjektiv gut klingt, ist es okay.

Für einen Anfänger ist es wichtiger, darauf zu achen, dass die Saitenlage komfortabel ist, damit er die Lust am Gitarre spielen nicht gleich verliert. Damit kommen wir zum nächsten Kriterium:

Die Saitenlage - der Abstand zwischen Gitarrensaiten und Griffbrett

Die Saitenlage sollte so niedrig, wie möglich sein, ohne dass die Saiten beim spielen schnarren. Dies kann man testen, indem man auf jeder Saite nacheinander in jedem Bund herunterdrückt und die Saite anschlägt. Klingt sie überall sauber ist die Saitenlage in Ordnung. Ob sie in diesem Fall zu hoch ist und noch niedriger sein könnte, ohne dass die Saiten schnarren oder klirren, kann man nur durch den Vergleich testen. Das heisst, man muss Erfahrung haben, alse schon verschiedene Gitarren gespielt haben oder man muss im Geschäft mehrere Gitarren testen, um herauszufinden, welche gitarre die beste Saitenlage hat. Die Saitenlage ist entscheidend für die Kondition beim Gitarre spielen und für Anfänger besonders wichtig um das verkrampfen der Hand zu vermeiden.

Ein wichtiger Aspekt ist die Bundreinheit der Gitarre. Wie man die Bundreinheit prüft und eventuell einstellen kann wird in diesem Artikel erklärt:
Bundreinheit einer Gitarre prüfen und einstellen

Allgemeine Qualitätsmerkmale der Gitarre

Für die Überprüfung der allgemeinen Produktqualität ist kein Fachwissen notwendig. Die Lackierung sollte keine Kratzer haben, und vor allem sollten keine Risse im Holz sein.

Die Bundstäbchen sollten am Rand sauber abgeschliffen sein und keine Grate haben.

Die Mechaniken, mit denen die Saiten aufgezogen und gestimmt werden, dürfen nicht wackeln und müssen sich leicht drehen lassen.

Was ist beim Kauf einer E-Gitarre zu beachten?

Beim Kauf einer E-Gitarre gibt es noch mehr Dinge zu beachten, so dass dies in einem gesonderten Artikel behandelt wird.